Pflegetipps

Pflegetipps

Beim Kauf des Weihnachtsbaums sollten Sie nicht nur auf eine für Sie geeignete Sorte achten, sondern auch auf eine ordentliche Pflege. Schließlich möchten Sie, dass es Ihr Baum bei Ihnen gut hat. Und wir möchten das selbstverständlich auch! Nicht umsonst stecken wir so viel Liebe in unsere Tannenbäume.

Tipp Nr. 1:

Kaufen Sie regional!
Na klar, Sie möchten ja Ihren Baum so frisch wie möglich haben. Aus erster Hand. Und bitteschön auch nachhaltig angebaut. Wenn Sie den Baum nicht direkt auf dem Feld schlagen (lassen) können, achten Sie beim Kauf auf die Schnittstelle. Ist sie nicht grau, sondern weiß, wissen Sie: Der Baum ist frisch!

Tipp Nr. 2:

Lagern Sie den Baum richtig!
Um sich optimal auf seine eigentliche Aufgabe – eine gute Figur im Wohnzimmer zu machen – vorbereiten zu können, mag es die Tanne kühl und feucht. Ob auf der Terrasse, auf dem Balkon, im kühlen Keller oder in der Garage, lassen Sie den Baum im Netz. Und halten Sie bloß jegliche Zugluft von ihm weg! Die mag er nämlich so gar nicht und reagiert recht trotzig auf sie, indem er schnell austrocknet.

Tipp Nr. 3:

Packen Sie den Baum einen Tag vorm Fest aus!
Geben Sie Ihrem Weihnachtsbaum einen Tag Zeit, sich an seinem finalen Arbeitsort akklimatisieren und entfalten zu können. Dabei machen Sie sich die geringste Mühe, wenn Sie ihn noch im Netz in seinen Ständer hieven und es dann vorsichtig von unten nach oben auftrennen. Auch wenn er direkt nichts sagt – ein Weihnachtsbaum ist eher ein stiller Typ: Bieten Sie ihm etwas zu trinken an. Letztendlich ist Ihr tanniger Freund auch nur ein Mensch, der bis zu zwei Liter Feuchtigkeit am Tag benötigt. Merkt er, dass Sie ihn gut behandeln, lässt er sich besonders gern von Ihnen und Ihrer Familie schmücken.

Tipp Nr. 4:

Heizen Sie Ihrem Weihnachtsbaum bloß nicht ein!
Um selbst weihnachtliche Wärme ausstrahlen zu können, mag der Baum keine Hitzequellen in seiner Nähe. Also halten Sie ihn bitte fern von der Heizung oder vom Ofen. Und lassen Sie ebenso Vorsicht walten bei der Beleuchtung. So sollten Sie brennende Echtkerzen am Baum nie unbeaufsichtigt lassen. Denn hat er erst einmal Feuer gefangen, fackelt er schnell Ihre ganze Hütte ab. Ein Eimer Löschwasser in der Nähe beruhigt Sie und ihn ungemein.

Tipp Nr. 5:

Liebe!
Darum geht’s doch zu Weihnachten: Um Liebe! Und da Ihr Weihnachtsbaum über die Feiertage zu einem festen Familienmitglied wird, benötigt er auch Ihre Liebe, um sich wohlzufühlen und Ihnen größtmögliche Freude zu bereiten. Das ist schließlich auch einer unserer Leitsprüche beim Aufziehen vom Weihnachtsbaum-Nachwuchs: Nur ein geliebter Baum ist ein glücklicher Baum!

Tipp Nr. 6:

Haben Sie ein Frohes Fest!